Die UB Hauptbibliothek bietet rund 400 Arbeitsplätze in verschiedenen Lesesälen.

Hauptlesesaal
Hauptlesesaal

Der Hauptlesesaal mit Lesesaal-Galerie bietet 210 Arbeitsplätze sowie einen Präsenzbestand an Nachschlagewerken von ca. 30'000 Bänden. Die Arbeitsplätze müssen online reserviert werden. Eine Übersicht über die Aufstellung der Literatur im Lesesaal findet sich auf der Orientierungstafel am Eingang des Lesesaals.

 

 

Kleiner Lesesaal
Kleiner Lesesaal

Im kleinen Lesesaal, zugänglich über den Hauptlesesaal, stehen 80 Arbeitsplätze zur Verfügung. Die Arbeitsplätze müssen online reserviert werden. Die Vergabe von Regalfächern zur Bücherablage für einen befristeten Zeitraum erfolgt nach schriftlicher Anmeldung: Reservationsanfrage Regalfach.

Sonderlesesaal
Sonderlesesaal

Der Sonderlesesaal in der Abteilung Historische Bestände bietet 20 Arbeitsplätze zur Konsultation von Handschriften, Nachlässen/Privatarchiven, Werken aus dem historischen Bestand vor 1900, Werken aus Sondersammlungen sowie nicht ausleihbaren Materialien jüngeren Datums (Grossformate, viele Fernleihen u.a.).

Speziallesesaal
Speziallesesaal

Zutritt zum Speziallesesaal mit 25 Arbeitsplätzen haben auf Antrag DozentInnen, (emeritierte) ProfessorInnen und Mitarbeitende der Universität Basel, die ein Forschungsprojekt bearbeiten, das die intensive Nutzung von Beständen der UB Basel voraussetzt. Forschende ausserhalb der Universität Basel erhalten nach Möglichkeit ebenfalls Zutritt. Kontakt: info-ub@unibas.ch

Zeitschriftenlesesaal
Zeitschriftenlesesaal

Im Zeitschriftenlesesaal, zugänglich über den Hauptlesesaal, stehen 50 Arbeitsplätze zur Verfügung, darunter 20 Computerarbeitsplätze für Angehörige der Universität Basel. Die Arbeitsplätze müssen online reserviert werden. In den nach Sachgruppen gegliederten Fächern liegen die Hefte des aktuellen Jahrgangs der Print-Zeitschriften zur Benutzung am Ort aus.

Zeitungslesesaal
Zeitungslesesaal

Der Zeitungslesesaal im Freihandmagazin bietet 15 Arbeitsplätze. Er ist zugänglich über den Boden 2 des Freihandmagazins (und hat dieselben Öffnungszeiten wie dieses) und dient vor allem zur Konsultation der in diesem Bereich des Freihandmagazins aufgestellten, nicht ausleihbaren Zeitungsbestände. Des weiteren liegen neuere Ausgaben der Basler Zeitung sowie weiterer Tages- und Wochenzeitungen auf.

Umbau Lernräume

Vor dem Weggehen, spätestens aber eine Viertelstunde vor Schliessung der Lesesäle, müssen die Tische vollständig geräumt und Bücher und Zeitschriftenhefte versorgt werden.